Über mich und meine Hunde

Renzo Bauen

Ich arbeite seit ich denken kann mit Hunden. So richtig fasziniert hat mich der deutsche Schäferhund meines Onkels. Der war zwar "nur" Schutzhund 2, aber ich wollte das auch können. Mein erster Hund Prinz, ein Sennenhund-Mischling, hatte für meine Möglichkeiten als 11 jähriger damals einen etwas eigenen Kopf. Er liebte es zu fährten und zu revieren, aber Apell war nicht so sein Ding.

Als unsern ersten Berger des Pyrénées zu uns kam, wusste ich eines ganz genau. Der muss nur zwei Dinge wiklich können:

  • Apell: wenn ich rufe oder pfeife, muss er zu 100% und so schnell wie möglich zu mir kommen
  • Bleib: wenn ich ihn irgendwo ablege, muss er zu 100% zuverlässig dort bleiben, was auch passieren mag

Später habe ich gemerkt, dass dies zwei Dinge sind, die erstaunlicherweise nicht viele Hunde wirklich können. Sie dienen mir aber seither als solide Basis für die Ausbildung und Erziehung meiner Hunde.